Home | Impressum

Gesamtkunstwerk
Entstehung des Projektes
Spurensuche
Teilnahmebedingungen
Kontakt
Impressum
Teilnehmer
Teilnehmer-Übersicht
Zufallsgenerator
Anmeldung

 Werk 1625 | Teilnehmer Diether Sieghart
Die Lammschädel

Der Empfang der Süssmuthschen Holzform auf der Terrasse an der Ostseite unseres Hauses Forststr. 30 in 85368 Moosburg/Isar.
Die Lammschädel, bei Wanderungen auf der griechischen Insel Kea gefunden,
symbolisieren als „MEMENTO MORI –
das traurige Ende der Glashütte Süssmuth“
Links eine Plastik, die ich nach einem Isar-Hochwasser aus Fundstücken –
emailliertem Eisen, Holz, Keramik zusammenstellte
Rechts eine Gasbetonplastik, von mir mit einem stumpfen Messer zurechtgeschnitten,
als ich beruflichen oder privaten Stress abbauen wollte
Zum Empfangskomitee gehörten meine Frau Barbara, ich der Diether, sowie
unten links ein Gartenzwerg, den ich bei einem Quiz als ersten Preis gewann –
ohne vorher zu wissen, was es denn zu gewinnen gäbe.
Er erinnert uns seither daran, dass es gar nicht so einfach ist kein Spießer zu werden;
unten rechts eine als Indio geformte leere schwarze Flasche,
die durch unseren Sohn Jörg mit Alkohol gefüllt
aus Lateinamerika ihren Weg zu uns fand.
Es ist ein Hinweis darauf, dass es in der Geschichte der Menschheit
barbarischere Untergänge gab,
als der endgültige Konkurs einer Glashütte,
die kurz nach dem Krieg mit gläsernen Nachttöpfen
einen fulminanten Start aus Trümmern heraus erlebte.